Heizen und kühlen mit dem Niedrigtemperaturheizkörper Vido

Niedrigtemperatur-Heizkörper VIDO

Der Gebläsekonvektor VIDO bietet hohen Regelkomfort.

Der Niedrigtemperaturheizkörper Vido
Der Niedrigtemperaturheizkörper Vido lässt sich bequem von oben bedienen und programmieren.

Der Gebläsekonvektor Vido, den Purmo als speziellen Niedrigtemperaturheizkörper bereits in mehreren Märkten erfolgreich eingeführt hat, wird nun auch in Deutschland ab sofort über den dreistufigen Vertriebsweg lieferbar sein. „Der Vido ist mit einer fortschrittlichen Regelung ausgestattet. Sie erlaubt die einfache Bedienung, bietet aber auch Komfortfunktionen bis zur Integration in Gebäudemanagementsysteme“, führt Markus Reiner, Leiter Marketing und Vertrieb von Purmo, aus. „Mit dem Vido runden wir unser Angebot als Vollsortimenter für Flächenheizungen und Heizkörper weiter ab und können für jedes Gebäude die optimale technische Lösung zum Heizen und Kühlen anbieten.“

Einfache Bedienung und Programmierung

Jeder Vido verfügt über eine eigenständige Regelung. Dabei erfolgt die Bedienung über eine mit LCD-Display ausgestattete Bedieneinheit, die unter der Abdeckklappe auf der Oberseite des Gehäuses verborgen ist. Zwei unterschiedliche Bedienmodi helfen Fehlbedienungen zu vermeiden. Der Easymodus bietet ausschließlich die im alltäglichen Betrieb erforderlichen Einstellmöglichkeiten. Dagegen erlaubt der Programmiermodus die individuelle Anpassung an die tagtäglichen Nutzungszeiten und -gewohnheiten. Die Einzelgeräte lassen sich mittels Master/Slave-Steuerung als Gruppe zusammenfassen und in ein Smart Home-Konzept einbinden.

Idealer Niedrigtemperaturheizkörper durch Gebläseunterstützung

Ein zentraler Vorteil von Gebläsekonvektoren sind die hohen Wärmeübergangsraten, die niedrige Vorlauftemperaturen ermöglichen. So erzielt der Vido auch mit Systemtemperaturen unter 45 °C trotz kompakter Maße hohe Heizleistungen. Dies ist bei Wärmepumpen ein Vorteil, denn diese sind für einen hocheffizienten Betrieb auf niedrige Vorlauftemperaturen angewiesen. Auch für Brennwerttechnik ist der Vido deshalb ein optimaler Wärmeübertrager und empfiehlt sich als Niedrigtemperaturheizkörper. Ein niedriger Wasserinhalt sorgt zudem für kurze Reaktionszeiten und ein günstiges Regelverhalten. Und schließlich ist der Gebläsekonvektor in Verbindung beispielsweise mit reversiblen Wärmepumpen für die trockene Kühlung im Sommer geeignet.

Geliefert werden die Konvektoren mit einem 230-V-Netzanschluss. Die Bauhöhe beträgt bei allen Geräten 595 und die Tiefe 153 mm. Bei der Breite stehen fünf verschiedene Größen von 800 bis 1600 mm zur Auswahl. Ein Zahlenbeispiel für die Heizleistungen: Der größte Vido erzielt mit 45/35/20 °C mit der Lüftereinstellung „max.“ eine Heizleistung von 3.422 W und mit „min.“ 1.647 W.

Lesen Sie hier mehr